Abnehmen: Effektives Muskeltraining ist die beste Form der Fettverbrennung

Beinahe 2/3 aller Mitteleuropäer klagen über Hüftspeck und Bauchfett. Einen durchtrainierten Körper mit ästhetischer Strandfigur zu formen, ist jedoch kein Kinderspiel. Hätte sonst nicht jeder einen solchen Traumkörper? Tagtäglich werden neue Techniken, Produkte, Formeln oder Pillen auf den Markt geworfen, die allesamt einen schlanken und fettfreien Körper versprechen. Gerade durch die verschiedenen Philosophien der Anbieter herrscht unter den Abnehm- und Trainingswilligen jede Menge Verunsicherung. Um wirklich erfolgreich seinen Körper zu formen – sei es Hüft- oder Bauchspeck loswerden oder Muskelmasse aufzubauen – sollte man sich als erstes über einige grundsätzliche Körpervorgänge bewusst sein. Ganz gleich wie Ihr Körper gerade aussieht oder wie Ihr Trainingsziel sein mag: Wenn Sie weniger Kalorien (Energie) aufnehmen, als Sie verbrauchen, werden Sie Ihr Körpergewicht reduzieren, da die Fettspeicherung gehemmt wird. Wenn jedoch ein Kalorienplus vorliegt und Sie gleichzeitig effektives Muskeltraining anwenden, werden Sie Ihre Muskulatur stärken und abhängig von der Intensität der Belastungen Muskelmasse aufbauen.

Mehr Fettverbrennung durch mehr Muskeln

Doch was hat Muskeltraining mit dem Wunsch nach einem schlanken Körper zu tun? Die Antwort: sehr viel! Eine gestärkte und gut trainierte Muskulatur erschwert die Fettspeicherung. Der Stoffwechsel wird dabei so optimiert, dass
  • Sie mehr essen können, bevor Sie überhaupt Fett ansetzen,
  • Sie bei sämtlichen sportlichen Betätigungen schneller Fett verbrennen
  • gesunde Lebensmittel noch gesünder sind, da ihre Inhaltsstoffe schneller und effektiver an ihren Zielort  befördert werden,
  • Ihrem Körper mehr Energie zur Verfügung steht, da diese aus den Muskeln gewonnen wird und nicht aus Fettzellen,
  • Giftstoffe besser aus Ihrem Körper gefiltert werden, Sie dadurch weniger häufig krank werden,
  • Ihr Körper Ihnen kleine Sünden, wie Zucker, schlechte Fette oder verarbeitete Nahrungsmittel verzeiht, ohne Fett zu speichern.
Ganz egal, wo sich Ihre Fettpolster befinden: durch das Training der Muskulatur werden Sie Ihr Fett schneller los. Natürlich gibt es auch hier einige Trugschlüsse und Missverständnisse, wie z. B. dass Fettzellen in Muskelzellen umwandelbar wären oder, dass man lokale Fettspeicher, wie Hüftspeck oder Bauchfett mit bestimmten Übungen bekämpfen könne. Durch ein ähnliches Labyrinth werden wir als Konsumenten in Bezug auf die Ernährung getrieben. Von Ägypten-Diät über Null-Diät bis hin zur Punkte-Diät und vielen anderen, stehen hunderte von Konzepten zur Verfügung, die alle einen gewaltigen Fehler haben:
Diese Diäten sind zeitlich begrenzt!
Ihr Körper wird dabei zumeist für einen bestimmten Zeitraum einem Nährstoffmangel bzw. einseitiger Ernährung ausgesetzt. Dass sich der Körper  nach Ablauf dieser Frist wehrt und so schnell wie möglich versucht, den Mangel durch Fettspeicherung auszugleichen, ist die logische Konsequenz. Sie können sich hier eine einfache Eselsbrücke bauen: Jedes Programm, welches für die Fettverbrennung designt ist und den Terminus "Diät" in sich trägt, bietet keinen dauerhaften Erfolg – Jojo-Effekt garantiert! Verbannen Sie also das Wort "Diät" aus Ihrem Sprachgebrauch. Das magische Zauberwort kann nur "Dauerhafte Ernährungsumstellung" heißen. In Verbindung mit einem gesunden Tagesablauf sowie einem fest integrierten Sportprogramm erzielen Sie die besten Ergebnisse. Auch wenn Sie massiven Muskelaufbau anstreben, müssen Sie einen beständigen Ernährungsplan verfolgen. Hier differenzieren Sie lediglich zwischen den Trainingszielen Aufbauphase (Kalorienplus) und Definitionsphase (Kaloriendefizit). Sie wollen Ihre Fettpolster loswerden, Ihre Muskeln stärken bzw. aufbauen oder am liebsten alles gleichzeitig? Gut, in jedem Falle brauchen Sie eine ausgewogene Ernährung, um dieses Ziel zu erreichen. Ihr Körper benötigt neben Kohlenhydraten unbedingt Proteine und gute Fette. Der Mangel an nur einem dieser Elemente würde all Ihre Anstrengungen zunichte machen. Der großzügige Konsum von Wasser ist im Übrigen Grundvoraussetzung. Hier im Blog von Muskel-Guide.de gibt es dazu einen sehr interessanten Artikel: Trinken beim Training! Warum Sie täglich mindestens 3 Liter Wasser trinken sollten. Zum Schluss noch einen Trugschluss widerlegt: Es gibt KEIN Lebensmittel, welches in der Lage ist, Körperfett zu verbrennen! Fett verbrennen Sie durch den Verbrauch von Energie (Sport & Bewegung) und der Fettspeicherung wirken Sie entgegen, indem Sie kalorienarme (aber nährstoffreiche) Lebensmittel konsumieren. Viel Spaß und Erfolg beim Training! Enrico Mertin www.dein-gesunder-lifestyle.de