Keine Kohlenhydrate Diät: Welche Lebensmittel ohne Kohlenhydrate sind geeignet?

Diäten liegen voll im Trend. Tatsächlich ist es so, dass der Diätenwahn - häufig geprägt von oberflächlichen Auslösern und Indikatoren - mehr und mehr einem Modeprodukt gleicht als einer überzeugten gesunden Lebensweise. Dabei vergeht kaum ein Monat, in dem Frauenzeitschriften und Männer- und Sportmagazine nicht mit einer speziellen "neuen" Diät ihre Titelblätter schmücken, oder anlässlich bekannter kalorienlastiger Feiertage wie Weihnachten und Ostern Spezialdiäten anpreisen, die die Pfunde sprichwörtlich purzeln lassen sollen. Doch noch lange nicht jede Diät ist wirklich sinnvoll oder gar gesund. Ob die Feiertagsvöllerei, persönliches Wohlgefühl oder der Fitnessgedanke dabei im Vordergrund stehen ist letztlich egal, denn klassische Diäten sind grundsätzlich nur symptomatisch ausgelegt, nicht auf einen gesunden Lebenswandel. Anders die sogenannte "keine Kohlenhydrate Diät" - die "keine Kohlenhydrate Diät" hilft überflüssiges Gewicht nicht nur auf gesunde Art und Weise loszuwerden, sondern auch nachhaltig das Gewicht zu halten ohne dabei auf gutes und schmackhaftes Essen verzichten zu müssen.

Diese Diät hat einen biochemischen Grundgedanken

[hr] Die meisten Diäten zielen darauf ab, die Aufnahme von Fetten, insbesondere tierische Fette, sowie Zucker und Co. zu reduzieren oder gar zu vermeiden. Nicht so die "keine Kohlenhydrate Diät", denn Tatsache ist, dass Fette und Zucker per se nicht für eine Gewichtszunahme verantwortlich sind, sondern die körpereigenen Verbrennungsvorgänge.
Unser Körper ist unentwegt mit der Verbrennung beschäftigt, sogar im Schlaf - er stürzt sich jedoch grundsätzlich auf den Energielieferant der am einfachsten zu erreichen ist.
Kohlenhydrate sind sofortige Energiespender. Registriert unser Körper also Kohlenhydrate stoppt er die Fettverbrennung, und stürzt sich auf die "einfachen" Energielieferanten. In Folge dessen kann Fett "ansetzen". Dieses, im Grunde sehr einfache, Prinzip des Verbrennungsmotors Mensch und der "keine Kohlenhydrate Diät" ist allgegenwärtig, sowohl bei der täglichen Ernährung wie auch beim Abnehmen. Die "keine Kohlenhydrate Diät" setzt auf diese simplen biochemischen Vorgänge, und besagt im Grunde nur, dass der Verzicht auf Kohlenhydrate (= schnelle Energielieferanten) die Fettverbrennung fördert, da der Körper keine anderen Energielieferanten zugeführt bekommt als das bereits vorhandene Körperfett, sowie die Fette die wir mit unserer Nahrung aufnehmen. Dabei unterscheidet man auch bei der "keine Kohlenhydrate Diät" zwei Varianten. Bei der einen wird generell auf Kohlenhydrate verzichtet (die echte "keine Kohlenhydrate Diät"), bei der zweiten werden Kohlenhydrate und Fette getrennt voneinander auf die täglichen Mahlzeiten verteilt. Diese Methode der "keine Kohlenhydrate Diät" nennt man u.a. auch "Schlank im Schlaf Diät", und wurde bspw. vom Ernährungsberater Patric Heizmann unter dem Titel "Ich bin dann mal schlank" erfolgreich publik gemacht.

Die Grundregeln der "keine Kohlenhydrate Diät"

[hr] Eigentlich ist der Name der "keine Kohlenhydrate Diät" ja schon Programm. Doch es stellt sich die Frage, welche Lebensmittel überhaupt Kohlenhydrate sind, und welche bedenkenlos stattdessen bei der "keine Kohlenhydrate Diät" gegessen werden können. Grundsätzlich spricht man von Kohlenhydraten dann, wenn in einem Lebensmittel ein hoher Stärkeanteil besteht. Stärke ist gleichzusetzen mit Zucker. Daher fallen also sämtliche Softdrinks ebenso weg wie einige Grundnahrungsmittel: Kartoffeln, Nudeln, Reis, und leider auch Brot sind Kohlenhydrate pur, und sollten entweder vollständig gemieden, oder aber ohne Fleischzugabe und andere tierische Fette serviert werden. Zur Verdeutlichung:
  • Schweinebraten mit leckerer Kruste und deftiger Soße macht nicht dick.
  • Schweinebraten mit leckerer Kruste, deftiger Soße und Klösen macht dick.
  • Chili con Carne mit viel Hackfleisch macht nicht dick.
  • Chili con Carne mit viel Hackfleisch und dazu Baguette macht dick.
  • Gulasch mit deftiger Fleischeinlage macht nicht dick.
  • Gulasch mit deftiger Fleischeinlage und Kartoffeln (oder Nudeln) macht dick.
  • Nüsse machen, trotz hohem Fettanteil, macht nicht dick.
  • Nüsse machen aber dick, wenn sie sich in einem Toffifee verstecken ;)
Das Prinzip der "keine Kohlenhydrate Diät" ist also ganz einfach. Im Umkehrschluss bedeutet das aber nicht zwangsläufig, dass man bei der "keine Kohlenhydrate Diät" jedes Gemüse gefahrenlos verzehren kann, denn Mais ist ebenso eine Kohlenhydratbombe wie es manche Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen) sein können. Sogar Spargel hat, im direkten Vergleich zu anderen Gemüsesorten, erhöhte Kohlenhydratewerte.

Lebensmittel der "keine Kohlenhydrate Diät"

[hr] Bei der "keine Kohlenhydrate Diät" freut sich der Fleischliebhaber, denn wie im vorausgegangenen Beispiel zu erkennen, darf man bei der "keine Kohlenhydrate Diät" bedenkenlos Fleisch in jeder Variation essen. Ebenfalls uneingeschränkt darf Salat verzehrt werden. Die Einschränkung findet jedoch beim Dressing statt, denn das darf keinen Zucker enthalten (Fertigdressings daher strikt meiden). Zudem sind Eiweiß- und Milchprodukte, insbesondere abends, empfehlenswert. Gemüse darf, bis auf ein paar wenige Ausnahmen wie Mais, Erben, Linsen und möglichst auch Karotten, ebenfalls zu jeder Mahlzeit gereicht werden. Getrunken werden darf bei der "keine Kohlenhydrate Diät" natürlich Mineralwasser, Tee und Kaffee (ungesüßt), und eingeschränkt auch Lightlimonaden (Etikett beachten). Bier sollte gemieden werden, da sehr kohlenhydratereich, ebenso wie Wein. Und generell sämtlichen Alkohol, aber nicht wegen etwaigen Kohlenhydraten, sondern weil der Körper bei Blutalkohol die Fettverbrennung gänzlich einstellt, egal was man gegessen hat. Auch Süßstoff sollte nur vorsichtig eingesetzt werden - der hat zwar keine Kalorien, regt aber den Appetit und den Heißhunger an. Bei der "keine Kohlenhydrate Diät" sollte beachtet werden, dass der Körper grundsätzlich Kohlenhydrate benötigt um zu funktionieren. Wer also über langen Zeitraum gänzlich verzichtet schadet sich unter Umständen. Auf Dauer ist es daher ratsam Kohlenhydrate zum Frühstück zu sich zu nehmen, und den Rest des Tages auf selbige zu verzichten. Damit purzeln nicht nur die Pfunde, sondern man hält auch sein Gewicht im Anschluss (oder generell). Sportler kommen um Kohlenhydrate übrigens nicht herum. Hier sollte man dann aber auf die "guten" Kohlenhydrate wie Vollkorn setzen. Viel Spaß und Erfolg im Training!