Das Whey Protein: Warum Whey Protein nach dem Training wichtig für Muskelaufbau ist

Beim Kraftsport und Muskelaufbau geschehen im Körper unglaubliche chemische Reaktionen. Dabei werden die einzelnen Muskelgruppen intensiv beansprucht. Damit ein Muskelaufbau stattfinden kann, müssen dem Körper ausreichend Nahrung, Flüssigkeit und eben Zusatzstoffe zugeführt werden. Würde man beim Muskelaufbau nicht ausreichend Protein, Vitamine und Mineralstoffe einnehmen, wäre ein optimaler Muskelaufbau fast nicht möglich. Nahrungsergänzungen wie Whey Protein helfen die fehlenden Nährstoffe zu supplementieren. Hier ist die Einnahme von Whey Protein z.B. nach dem Training genau das richtige.

Was ist Wheyprotein?

[hr] Whey Protein gehört in die Gruppe der Eiweiße, vor allem der schnellen Eiweiße, die sehr schnell den Weg über Magen, Darm, Blutbahn zur Muskulatur finden. Eiweiß bzw. Protein kann über die normale Nahrung aufgenommen werden und ist Hauptbestandteil allen Lebens. Sportler brauchen mehr Eiweiß, als nicht sportlich aktive Menschen. Besonders das Whey Protein, welches aus Molke herausgefiltert wird, hat eine enorme Wirkung auf den Muskelaufbau und ist in der Sporternährung nicht mehr wegzudenken.
Whey oder Molke-Protein wird durch ein spezielles, sehr schonendes Filtrationsverfahren aus Molke hergestellt.
Die hohe Bioverfügbarkeit und die ausgesprochen große Verwertbarkeit machen es zu einem der hochwertigsten Proteine überhaupt. Es enthält besonders viele essentielle Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Vor allem die BCAA-Aminosäuren, die zur Regeneration der Muskulatur notwendig sind, enthält das Whey bzw. Molke-Protein in großen Mengen. Genauso wie die wichtige Aminosäure Glutamin, die dem Abbau von Muskelmasse vorbeugt und für die Energiebereitstellung in den Muskelzellen während intensiver Beanspruchung notwendig ist.
Seine besonders leichte Verdaulichkeit ermöglicht die sofortige Verarbeitung des Proteins durch den Organismus.
Zusätzlich enthält Whey bzw. Molke-Protein zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, die dem Körper Höchstleistungen überhaupt erst ermöglichen. Durch den geringen Anteil an Fetten und Kohlenhydraten ist dieses Produkt sowohl für die Sporternährung als auch als diätisches Lebensmittel hervorragend geeignet. Beim Abnehmen sorgt ein Whey oder Molkeprotein-Drink außerdem für ein schnelles Sättigungsgefühl und vermindert so den Heißhunger. Damit hat der berühmt berüchtigte Jojo-Effekt keine Chance.
Das Molke- oder Whey Protein kam schon in der Antike als Medikament gegen Krankheiten und als Schönheitsmittel zur Anwendung.
In der Sporternährung und der Diätkost hat sich diese Form der Proteinaufnahme seit etwa 20 Jahren immer weiter durchgesetzt. Wegen seiner guten Löslichkeit kann das Whey bzw. Molke-Protein hervorragend in Wasser oder Milch eingerührt werden.

Wann Whey Protein einnehmen?

[hr] Bei der Betrachtung des Whey Proteins fällt zunächst auf, dass diese Substanz über eine biologische Wertigkeit mit der Kennzahl 104 verfügt und somit im menschlichen Körper unmittelbar in körpereigene Proteine umgesetzt werden kann. Die schnelle Verwertbarkeit, die dazu führt, dass Whey Protein bereits 30 Minuten nach Einnahme die ersten Aminosäuren in das menschliche Blut entsendet, um dort mit der Bildung von körpereigenem Eiweiß zu beginnen.
Whey Protein wird in der Regel direkt nach dem Training eingenommen.
Als Shake angerührt, führt das Whey Protein dem Körper wichtige Aminosäuren, vor allem BCAA’s zu und ist somit für den Muskelaufbau in der anabolen Phase unentbehrlich. Die BCAA umgehen die Leber und gelangen so schneller an den Ort, wo sie wirken sollen – in den Muskelzellen. Es gibt zwei Verzehrempfehlungen für die Einnahme von Whey Protein:
  • Wer mit dem Training beginnt und Muskeln und Kraft aufbauen will, nimmt vor dem Training einen Shake ein, sowie direkt nach dem Training ebenfalls einen Shake.
  • Wer seine Fitness und Ausdauer konditioniert, nimmt einen Drink nach dem Sport ein.
Sogar bei der Gewichtsreduktion kann Whey Protein unterstützen, auch hier wird nach dem Sport ein Shake eingenommen. Es empfiehlt sich, das Pulver in Wasser oder fettarme Milch aufzulösen. Direkt nach dem Training ist es jedoch Ratsam das Whey Pulver in Wasser aufzulösen, da es so noch schneller vom Körper aufgenommen wird, als es bei Milch der Fall wäre. In der letzten Phase der Diät nur mit Wasser oder Sojamilch ohne Zucker. Whey Protein belastet weder den Körper noch den Magen-Darm-Trakt bei richtiger Dosierung, ist leicht verdaulich und ist mittlerweile in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Einnahme von Whey Protein:
  • Whey Protein Shake vor dem Training.
  • Whey Protein Shake mit Traubenzucker direkt nach dem Training. Beim Whey Protein Shake plus Traubenzucker geht es primär darum den Körper aus dem katabolen Zustand zu befördern, den Glykogenspeicher wieder aufzufüllen und das Whey Protein mit dem Insulin aus dem Traubenzucker in die Muskulatur zu schwemmen.
  • Eine Stunde nach dem Training dann eine vollwertige Mahlzeit mit Kohlenhydraten und Protein, z.B. Nudeln und Pute.

Die Wirkung von Whey Protein

[hr] Die hauptsächliche Wirkung von Whey Protein im Körper besteht in der Förderung des Muskelaufbaus. Da es zahlreiche Bausteine und Aminosäuren enthält, die im Körper bereits unmittelbar nach der Einnahme zur Verfügung stehen, begünstigt es in überzeugendem Ausmaß die Geschwindigkeit und das Gesamtmaß der Muskelbildung und sorgt so für optimale Trainingsergebnisse, vor allem in Bezug auf einen kontinuierlichen Muskelaufbau. Sowohl in intensiven Trainingsphasen, als auch im Rahmen von Diäten, werden dem Körper Proteine entzogen. Dieser Mangel kann mit Whey Protein sehr effektiv ausgeglichen werden. Viele Ernährungsexperten empfehlen das Molke Protein auch als Bestandteil der normalen Ernährung, unabhängig von Training oder Diäten. Der Blutzuckerspiegel wird stabilisiert, mehr Energie wird bereit gestellt und die Fettverbrennung läuft auf einem hohen Niveau ab.
Die Wirkung von Whey Protein auf den trainierenden und nicht trainierenden Körper ist sehr weitreichend und als ausgesprochen positiv und unbedenklich anzusehen.
Gerade in Phasen, die von einem allgemeinen Proteinmangel gekennzeichnet sind, wie dies in Hochtrainingsphasen oder im Rahmen von Diäten vorkommt, kann die Zufuhr des wertvollen Proteins eine lückenlose Versorgung des ganzen Organismus sicher stellen und damit gleichzeitig der Gefahr von Mangelerscheinungen oder sogar Krankheiten entgegen wirken.

Whey Protein kaufen

[hr] Eine große Auswahl von Sportnahrung, speziell für Whey Protein findest du in unserem Shop in der Kategorie Sportnahrung.
Viel Spaß und Erfolg im Training!