Bild von happyveganfit auf Pixabay

Christopher Leusch - gesund und nachhaltig abnehmen ohne Verzicht

Christopher Leusch ist Fitness- und Abnehmcoach, hat eine eigene Strategie für Kundinnen und Kunden entwickelt, damit diese ihre Ziele nachhaltig erreichen können. Das Besondere: Seine Leistung bezieht sich speziell auf die Bedürfnisse des modernen Unternehmertums. Denn Unternehmer sind in einem ständigen Zwang der Selbstoptimierung, geistig wie körperlich, und haben dazu nur eine sehr begrenzte Zeit pro Tag. Deshalb benötigt es eine flexible Herangehensweise, sodass die Ernährung in Kombination mit Sport nicht nur der Optimierung und Gesundheit, sondern auch dem Ausgleich und dem Spaß neben der Arbeit dient und zu mehr Lebensqualität führt.

Dabei können sich die Kundinnen und Kunden auf ein wahres Power-Paket mit der nötigen Erfahrung verlassen, denn Christopher Leusch ist selbst Unternehmer, weiß um die speziellen Anforderungen, die ein solcher Arbeitsalltag mit sich bringt und kann auf jahrelange Erfahrung in der Fitness- und Bodybuilding-Branche zurückgreifen. Und den Erfolg sieht man ihm an, nicht nur in Bezug auf die eigene Fitness, nein, es spiegelt sich auch in der Meinung seiner Kunden wider. Diese sind nämlich schlichtweg begeistert, da Christopher Leusch ihnen zu einem völlig neuen Körpergefühl verhilft, neue Sichtweise gibt, und ihnen auch zu einer besseren Gesundheit verholfen hat. Weitere Infos zum Coaching gibt es auf seiner Webseite christopher-leusch.de

Quelle: Christopher Leusch, eigen

Hier nun das vollständige Interview mit Christopher Leusch

Hallo Christopher Leusch, danke, dass du die Zeit für uns gefunden hast. Gleich in die Dinge hinein: Es gibt viele Fitnesscoachings im Internet, die alle überzeugt sind, dass ihr Plan und ihr Produkt Fitness revolutioniert hätte. Wodurch unterscheidest du dich von ihnen?

Christopher Leusch: Es gibt viele gute Anbieter in- und außerhalb des Internets. Die Fitnessbranche ist seit Jahren im Boom und Fitnessstudios verzeichnen ein stetiges Wachstum an Kunden. Doch, sich bloß unter eine Hantelstange klemmen und diese anzuheben, ist eben nicht alles. Der gesunde Lifestyle sollte durch eine Veränderung des Mindsets und der Gewohnheiten begleitet werden. Es dauert sonst zu lange, bis überhaupt Veränderungen sichtbar sind und die Geduld haben die meisten einfach nicht. Das schreckt viele Menschen ab, denn sie haben Blockaden, überhaupt anzufangen, weil keine Klarheit und viel Verwirrung herrscht oder es die Male davor nie geklappt hat. Es mischen sich Schamgefühle, eine gewisse Faulheit und der altbekannte innere Schweinehund. Die, die es schaffen, Ernährung und den Sport anzugehen, brechen bei ausbleibenden Ergebnissen häufig ab. Und genau an dieser Stelle setzen wir an und zeigen unseren Kunden, dass man nicht viel Zeit und Disziplin benötigt, um gute Resultate zu erzielen. Man sieht fitter aus, fühlt sich energiegeladen, bekommt regelmäßigen Ausgleich zum stressigen Alltag und der Bauchspeck verschwindet. 

Wir kümmern uns um die Anpassung der Ernährung mit Rücksicht auf den jeweiligen Alltag und Vorlieben. Uns ist es wichtig, dass man nicht auf Süßigkeiten oder den Wein am Abend verzichten muss, um nachhaltig abzunehmen und fitter zu werden. Es geht darum, ein Mindset zu verinnerlichen: Das “Ich bin es mir wert”-Mindset. Das alleine bringt schon viel mehr, als hunderte Wiederholungen auf der Hantelbank.

Der gefürchtete Jo-Jo Effekt: so arbeitet Christopher mit seinen Kunden dagegen

Viele Menschen zögern ja, einen Fitness- und Ernährungscoach anzunehmen, oftmals auch aufgrund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit oder weil Sie sich es selbst nicht vorstellen können, das umzusetzen. Viele haben z.B. bereits eine Diät gestartet, die aber nicht zu dauerhaftem Gewichtsverlust geführt hat. Was sagst du solchen Menschen?

Christopher Leusch: Dass man nicht aufgeben darf und eine passende Herangehensweise finden sollten, die einem Spaß macht... Es ist auch überhaupt nicht schlimm, wenn es mehrfach nicht geklappt hat. War bei mir am Anfang nicht anders. Deswegen muss man sich vor Augen halten, dass viele Ernährungs- und Fitnesstipps, die man im Internet so frei verfügbar findet, kompletter Bullshit sind und nicht individuell zu dir passen. Dementsprechend ist es normal, dass man kaum oder keine Fortschritte macht und verzweifelt ist. Die Umstellung ist meist zu radikal und man verbietet sich vieles. Die Rückfallerscheinungen, weil sich die Diäthaltenden einfach nicht gesättigt fühlen oder keine Energie für den Alltag haben, ist deshalb leider sehr hoch. Lauf mal den ganzen Tag mit knurrendem Magen herum und sage mir dann noch mal, dass du nicht vor dem Süßwarenregal stehen bleiben würdest. 

Die positive Nachricht ist, du kannst einiges aus dem Regal essen und trotzdem abnehmen, du musst nur wissen wie und das zeigen wir detailliert. Die andere Seite ist, dass der menschliche Körper dabei in gewisser Weise wie eine Maschine behandelt wird. Es kommt Essen rein und dann bildet sich Fett. Also sollte man ja einfach nur weniger essen müssen, dann klappt das mit dem Abnehmen schon. Was man dabei schnell vergisst: Der Mensch ist keine Maschine und jeder entscheidet absolut frei, was und wie viel er täglich zu sich nimmt. Womit wir wieder beim Thema “Mindset” wären. Insofern muss sich niemand einen Vorwurf machen, wenn in der Vergangenheit eine Diät nicht so funktioniert hat, wie man sich das gewünscht hat. Wichtig ist es vor allem, sich mit dem eigenen Körper wohlzufühlen und alles dafür zu tun, dass es so bleibt. 

"Unmotiviert Sport zu machen, weil man es muss, wird dir keine langfristigen Erfolge bringen"

Besonders in Corona-Zeiten haben viele Leute zu wenig körperlichen Ausgleich erhalten, monatelange Lockdowns, Ausgehverbote, geschlossene Fitnessstudios. Welche Tipps hast du für Menschen, die den nächsten Lockdown kommen sehen?

Christopher Leusch: Grundsätzlich stellt uns Corona natürlich alle vor schwierige Situationen, auch ganz abgesehen vom Fitnessaspekt. Dass man nicht herausgehen, geschweige denn ins Gym, darf, schadet der Fitness sowie der mentalen Gesundheit. Wofür trainieren, wenn der Beach-Body dieses Jahr nicht interessant ist, weil man sowieso nicht an den Strand darf? Das sagen sich zumindest viele Leute. Aber das sollte einem natürlich nicht daran hindern, seine Ziele zu verfolgen und zu erreichen. Und dazu braucht man nicht unbedingt ein Fitnessstudio und auch keine anderen, wertenden Blicke. Ziel meines Coachings ist es immer, Körper und Geist in Harmonie zu halten. Und dafür kann man auch zu Hause schon viel tun. Das Problem dabei ist: Für viele Menschen stellte in der Coronazeit das Workout zu Hause einen Zwang dar. Es wurde trainiert, um nicht komplett abzubauen oder lästiges Bauchfett zu bekommen. Das ist natürlich grundsätzlich richtig, aber nicht die richtige Herangehensweise. Unmotiviert Sport zu machen, weil man es muss, wird dir keine langfristigen Erfolge bringen, sondern auch dem Spaß am Sport schaden, da es als Last angesehen wird. Und das ist eine ganz essenzielle Sache: Die Freude, an der Veränderung, die man durch eigene Kraft am Körper vollziehen kann. Ein Workout zu Hause kann also hilfreich sein, aber man darf dabei das Gesamtziel nicht aus den Augen verlieren: Es geht um den Spaß an der Bewegung und den Ausgleich, den Sport bieten kann.

Quelle: Christopher Leusch, eigen

Motivation und Fokus erhält Christopher Leusch von seinen Kunden

Der Erfolg spricht für dich, die Meinungen zu deinem Coaching, die man im Internet so findet, sind auf jeden Fall durchweg positiv. Kommt es eigentlich vor, dass du von Kunden motiviert wirst?

Christopher Leusch: Ja, das passiert auf jeden Fall! Ich bin auch nur ein Mensch und jeder hat doch mal Phasen, in denen man nicht 100 Prozent gibt. Das ist bei mir natürlich nicht anders als bei anderen. Einmal zum Beispiel hatte ich einen Kunden, der wirklich schwer adipös war. Damit meine ich nicht nur ein wenig dick, sondern in einem solchen Maße betroffen, dass Alltägliches zur Herausforderung geworden ist. Dieser Kunde wandte sich auf Empfehlung einer Bekannten hin an mich. Sie müssen sich die Kraft vorstellen, die ein Mensch in einer solchen Situation braucht, um sich Hilfe zu suchen. Auch die Schwere der Nöte, die ihn zu dieser Entscheidung gebracht haben... Wie vorhin schon erwähnt fällt da ja vieles zusammen: Scham, Ängste, Nöte, Hoffnungen. Es hat mich beeindruckt, dass der Klient die Kraft hatte, sich an mich zu wenden. Und es hat mich beeindruckt, dass er auch bereit war, an sich zu arbeiten. Das schafft nicht jeder und es steht für ein unglaublich starkes Mindset, sich mit eigener Kraft aus einer solchen Situation zu befreien.

Ich habe am Ende nur den Rahmen vorgeben müssen, ein wenig mit meiner Expertise aushelfen können, die wirkliche Arbeit hat der Kunde geleistet. Heute ist er, zum ersten Mal seit Jahren, wieder auf einem normalen Körpergewicht angekommen. Er trainiert fleißig weiter und fühlt sich mittlerweile wieder ohne T-Shirt am Strand wohl. Auch nach dem Ende unserer gemeinsamen Zusammenarbeit macht er weiterhin konstant Fortschritte, weil er nun weiß, wie er das Ganze für sich in seinen Alltag integrieren kann. Das hat mir nur noch ein weiteres Mal gezeigt, worauf es wirklich ankommt: Den Willen, etwas zu ändern!

Und wie sieht die Zukunft aus?

Christopher Leusch: In Zukunft ist es natürlich mein Ziel, mit meinem Angebot mehr Menschen zu helfen und für einen bewussteren Lebensstil zu gewinnen. Mein Team und ich sind stetig bemüht unser Angebot auszubauen und somit einen noch größeren Mehrwert zu bringen. Ich freue mich über jeden, der etwas in seinem Leben verändern möchte und diesen Weg gemeinsam mit uns gehen möchte. Gemeinsam können wir alle Ziele erreichen, die du dir gesteckt hast, auch wenn es jetzt noch nicht für greifbar ist!