|

Mit Hula Hoop abnehmen: Toller Trend oder echte Abnehm-Methode?

Mittlerweile sieht man sie wieder überall. Die bunten, runden Reifen, die viele Erwachsene noch aus ihrer Kindheit kennen. Heute ist der Hula Hoop jedoch längst kein Freizeitspielzeug für Kinder mehr, er ist zu einem echten Trend geworden. Der Grund: Das Abnehmen mit Hula Hoop soll spielend funktionieren. Aber stimmt das wirklich und wenn ja, warum ist das Reifenkreisen so effektiv? Dieser Artikel schaut sich das einmal an.

Abbildung 1: Hula Hoop Reifen machen Spaß und helfen zudem dabei, den Körper in Form zu bringen. Bildquelle: @ ravisahi / Pixabay.com

Mit Hula Hoop abnehmen: Vorteile im Überblick

Der Hula Hoop, der ursprünglich für einen Ausdruckstanz der Ureinwohner Amerikas genutzt wurde, hat unglaublich viele Vorteile. Eine Auswahl:

  • Kostengünstig – der klassische Reifen ist für zehn Euro erhältlich. Sportliche Hoops, die meist größenverstellbar sind, eine massierende Wellenform besitzen oder auch mit Gewichten bestückt sind, kosten ein wenig mehr: Um die 30,00 Euro. Verglichen mit anderen Sportgeräten sind die Reifen also sehr günstig.
  • Überall nutzbar – zum Sport ist nur ein wenig Platz um den Sportler herum nötig. Die Hoops können im Wohnzimmer genutzt werden, auf größeren Balkons, auf der Terrasse, im Garten oder auch im Park. Somit sind sie unglaublich flexibel und bieten die beste Chance auf eine kurze Sporteinheit im Alltag.
  • Einfach zu erlernen – ob der Reifen um den Hals, um die Brust oder um die Taille herum geführt wird: Wer einmal den Kniff raus hat, der kann vollends loslegen. Mit ein wenig Übung sind auch Kunststücke und Tänze möglich.

Schon diese Eigenschaften machen den Hula Hoop zu einem wunderbaren Sportgerät. Es sind keine aufwendigen Vorbereitungen notwendig, es muss nicht erst Geld in ein Gerät investiert werden und Anfänger benötigen keine großen Trainingsstunden, um das Spiel mit dem Reifen zu erlernen.

Auf der anderen Seite zeigt sich aber auch, dass der Reifen gesundheitlich der Fitness auf die Sprünge hilft:

  • Ganzkörpertraining - mit dem Reifen wird automatisch der gesamte Körper trainiert. Es ist nicht möglich, mit den Hüften zu kreisen, ohne die Beine zu bewegen - oder sich mit den Armen auszubalancieren.
  • Koordinationstraining - die Koordination wird immer mittrainiert.
  • Muskeln - insbesondere die Bauchmuskeln müssen arbeiten. Hier treten die vorderen und die seitlichen Bauchmuskeln gleichermaßen in den Vordergrund.
  • Rückenmuskulatur - sie bildet das Gegenstück zu den Bauchmuskeln und wird ebenfalls trainiert.

Die Bewegung eines Reifens wie Slimhoop auf dem Körper führt zu einer guten Massage, die die Durchblutung fördert und den Stoffwechsel anregt.

Eine kurze Warnung ist dennoch angebracht: Der Reifen wird gerne mit Rückenschmerzen in Verbindung gebracht. Diese rühren daher, dass viele Sportler in sich zusammensacken. Das Training muss mit einer aufrechten Wirbelsäule und einer guten Körperspannung erfolgen.

Welche Übungen lassen sich durchführen?

Es gibt auf YouTube mittlerweile ganze Übungsreihen, die sich voll und ganz auf den Sport mit dem Reifen konzentrieren. Wer also glaubt, Hula Hoop bezieht sich auf das längstmögliche Halten des Reifens auf Hüfthöhe, der begeht gerade erst die ersten Schritte auf dem Reifenpfad. Und wie geht es?

  • Beginn – wenngleich es immer nach dem Hüftkreisen aussieht, so wird die Hüfte entweder von hinten nach vorne und zurück oder von rechts nach links und zurück bewegt. Jeder kann für sich herausfinden, welche Variante funktioniert. Bleibt der Reifen um die Taille herum, ist alles in Ordnung.
  • Übungen – für den Beginn reicht es voll und ganz aus, die Bewegung möglichst lange durchzuhalten. Was leicht klingt, ist nicht einfach, denn der Reifen erfordert ein hohes Maß an Konzentration und Koordination. Zudem werden sich die Muskeln rasch bemerkbar machen.
  • Fortgeschrittene – wer den Anfang geschafft hat, der kann sich an ersten Übungen versuchen. Gut sind Übungsvideos, da diese meist auf die häufigen Fehler eingehen. Aber auch allein lässt sich ein wenig probieren. Schon die Einstiegsbewegung in leichter Kniebeuge fordert ein Umdenken.
  • Gewichte – allgemein wird gesagt, dass zum Gewichtstraining das Reifengewicht auf das Körpergewicht abgestimmt sein sollte. Bis 80 Kilogramm Körpergewicht sollte der Reifen circa 1,2 kg, wiegen, ab 80 Kilogramm 1,5 kg und ab 100 Kilogramm 2 kg. Durch das Gewicht des Reifens wird der Körper mehr beansprucht.

Moderne Reifen bestehen gerne aus Einzelteilen, die der Sportler selbst zusammensteckt und auf seine eigene Größe abstimmt. Auch hier gilt die Regel, dass der Reifen im aufgestellten Zustand mit dem oberen Rand zwischen Schambein und Bauchnabel enden sollte.

Wie viel Gewicht lässt sich mit Hula Hoop Übungen abnehmen?

Der American Council of Exercise gibt an, dass beim Hooping innerhalb von 30 Minuten um die 210 Kalorien verbraucht werden. Das ist nicht wenig, zumal zugleich Muskeln und Bindegewebe gestärkt werden. Mit Hula Hoop abnehmen ist also durchaus möglich.

Viele Menschen geben an, dass sie mit dem Sport um die zwanzig Kilogramm verloren haben. Das ist durchaus möglich, denn jede Bewegung führt zum zusätzlichen Kalorienverbrauch. Allerdings gilt:

  • Regelmäßigkeit – mindestens drei Mal wöchentlich sollte der Hula Hoop Reifen für die Gewichtsreduktion genutzt werden. Wie lange die einzelnen Einheiten dauern, hängt von der körperlichen Konstitution ab. 15 Minuten sollten es anfangs jedoch sein, eine halbe Stunde wäre besser.
  • Ernährung – auch beim Hooping gelten dieselben Maßgaben, die für alle sportlichen Betätigungen gelten: Sport allein genügt nicht, um dauerhaft Gewicht zu verlieren. Die Ernährung muss also ebenfalls umgestellt werden.
  • Dranbleiben – die ersten Erfolge kommen recht schnell. Das Gewicht sinkt, der Körper wird definierter und die Kondition steigt. Jeder Sportler kommt jedoch an einen Punkt, an dem keine Verbesserungen mehr sichtbar werden – für eine gewisse Zeit. Wer nun nicht dranbleibt, der läuft Gefahr, alle Fortschritte zu verlieren und wieder in alte Muster zurückzufallen.

Mit dem Hula Hooping lässt sich mit Spaß und Freude abnehmen, doch wie deutlich der Erfolg ist, entscheidet der Sportler allein.

Abbildung 2: Abnehmen ist durch Hooping durchaus möglich. Bildquelle: @ Siora Photography / Unsplash.com

Mit Hula Hoop abnehmen – jetzt wird der Reifen geschwungen

Hooping ist ein echter Trend und ganz nebenbei ist es ein klasse Work-out, welches die Pfunde purzeln lassen kann. Der Vorteil an diesem Work-out ist das Ganzkörpertraining, welches kaum einen Muskel übersieht. Zudem lassen sich die Reifen überall nutzen, sofern ausreichend Platz vorhanden ist. Also, worauf wird noch gewartet?