KRAFT, FOKUS, HALTUNG – TRAINIEREN MIT BOGENSPORT

KRAFT, FOKUS, HALTUNG – TRAINIEREN MIT BOGENSPORT

Schon gewusst: Pfeil und Bogen sehen nicht nur an Robin Hood, Katniss Everdeen und Hawkeye verdammt cool aus, sondern sind zum beliebten Sportgerät avanciert. Dabei trainieren Schützinnen und Schützen nicht nur ihre Konzentration und ihre Oberkörpermuskulatur, sondern tun auch gleichzeitig etwas für die vom Büroalltag vernachlässigte Haltung. Der Bogensport ist ein ruhiges Hobby, das den perfekten Gegenpol zum alltäglichen Stress darstellt. Alles, was es für einen gelungenen Einstieg zu wissen gilt, verrät dieser Beitrag.

Bild von irinakeinanen auf Pixabay

So facettenreich ist der Bogensport

Mit Pfeil und Bogen auf ein Ziel schießen, fertig? Ganz so simpel ist es dann doch nicht – der spannende Bogensport hält sehr viel Abwechslung bereit:

  1. Klassisches Scheibenschießen: Der Name ist Programm. Bekannt auch als olympische Disziplin, wird hierbei auf Scheiben mit konzentrisch angeordneten Ringen geschossen.
  2. Feldbogenschießen: Auch hier sind Scheiben (im wahrsten Sinne des Wortes) der Mittelpunkt – allerdings in einem natürlichen Gelände, das durch Abwärts- und Aufwärtsschüsse sowie unbekannte Entfernungen besonders herausfordernd ist.
  3. 3D-Bogenschießen: Wem zweidimensionale Scheiben nicht reichen, der kann auch auf 3D-Ziele schießen. Häufig sind es Tierfiguren. Überall in Deutschland gibt es 3D-Parcours in der malerischen Natur.
  4. Viele weitere Disziplinen: Der Bogensport ist so nuancenreich wie seine lange Historie. Wer wie früher ganz ohne modernen Schnickschnack einsteigen möchte, probiert sich am traditionellen Bogenschießen. Reitenthusiasten schießen vom Pferderücken aus, Kulturfreunde erfreuen sich an ländertypischen Bogensportarten wie das japanische Kyūdō.

Bogensport: wohltuend für Geist und Körper

Das Bogenschießen hat beinahe etwas Meditatives. Entschleunigung, sich vom Alltag lösen, den Kopf frei bekommen – nur mit dem richtigen Fokus treffen Schützen und Schützinnen das Ziel. Dabei fallen jegliche Gedanken an die Arbeit und anderen Stress von ihnen ab, ob als stiller Solosport oder in der geselligen Runde. Die Tiefenwahrnehmung schärft sich dabei automatisch.

Gleichzeitig sind Muskelkraft und eine korrekte Haltung notwendig. Um die Sehne zu spannen und den Bogen ruhig zu halten, müssen Arme, Schultern und Rücken genug Power aufweisen. Damit es nicht zu Verletzungen kommt, lernen angehende Bogensportler und -sportlerinnen, wie sie den gesamten Körper korrekt ausrichten. Wer also etwas gegen die krumme Sitzhaltung unternehmen und die Rückenmuskulatur stärken möchte, liegt mit dem Bogensport goldrichtig!

Das passende Bogensport-Equipment

Für Einsteiger kann die Ausrüstung ein wenig kniffelig werden. Sie passt idealerweise zum Körperbau und der Muskelkraft, außerdem gibt es verschiedene Bogenarten, zig Pfeilsorten und Pfeilspitzen. Die zwei beliebtesten Bögen sind:

  • Compoundbogen: Man kennt ihn von Hawkeye und aus Tribute von Panem. Ein ausgeklügeltes futuristisches System aus Rollen (Cams) übernimmt einen Teil der Arbeit beim Spannen der Sehne, sodass der Pfeil auch mit weniger Kraft eine vergleichsweise hohe Geschwindigkeit erreicht. Die Bögen sind recht wartungsintensiv.
  • Recurvebogen: Sie sind an den beiden Enden nach vorn, also in Schussrichtung gebogen, was ihnen den Namen verleiht. Die pflegeleichten Recurvebögen gibt es sogar als Take-down-Modelle – diese können auseinandergenommen werden und sind somit platzsparend zu verstauen und zu transportieren.

Vor allem die Pfeile sind eine kleine Wissenschaft für sich. Doch keine Sorge – ein guter Fachhandel bietet neben ausführlicher Beratung auch Einsteigerpakete, die alles beinhalten, was am Anfang für den Bogensport relevant ist. Mit diesem Equipment zum Bogenschießen gelingt der Einstieg!

Nun fehlt nur noch der Unterricht: Bogensportkurse und -vereine gibt es in nahezu jeder Region Deutschlands. Dort lernen angehende Schützinnen und Schützen zusammen mit Gleichgesinnten unter der sicheren Anleitung von Profis! Wann dies, mit Blick auf die Corona-Situation, wieder möglich sein wird, bleibt abzuwarten. In der Zwischenzeit hilft euch diese YouTube-Playlist beim Einstieg: https://www.youtube.com/playlist?list=PL0vEOwROTkAy45CPvbWOH2GiRoKeLwH0Q