Zu Heiß für´s Training: Wie wirkt sich die Hitze auf dein Fitness Training aus?

Zu Heiß für´s Training: Wie wirkt sich die Hitze auf dein Fitness Training aus?

Willst Du auf Dein Training auch im Sommer nicht verzichten, solltest Du einige wichtige Aspekte beachten und dadurch vermeiden, dass der Sport durch die Hitze deinem Körper schadet. Wer bei Hitze Sport treibt, verliert eine große Menge Flüssigkeit und muss besonders auf ausreichend zu Trinken achten. Aber nicht nur die Flüssigkeit, sondern auch wertvolle Salze und Mineralien werden beim Schwitzen über die Haut ausgeschieden. Damit Mangelerscheinungen, Schwäche oder eine zu starke Belastung beim Training ausbleiben, sind ausgewogene Ernährung und spezielle Sportgetränke das Must Have bei sportlicher Aktivität im Sommer. Deshalb möchte ich dir heute in diesem Artikel zeigen, wie sich die Hitze auf dein Fitness Training auswirkt und wie Du dich entsprechend auf ein Training im Sommer vorbereiten kannst.

Wie sich Sport und Hitze auf den Körper auswirken

[hr] Generell ist jede Form der Anstrengung im Sommer eine Mehrbelastung. Vor allem beim Outdoor Training wird nicht nur Dein Körper, sondern auch der Kreislauf enorm belastet. Dies kann bei empfindlichen Menschen schnell zu Problemen führen und sogar eine Ohnmacht hervorrufen. Leidest Du unter Kreislaufproblemen, solltest Du bei großer Hitze auf ein Outdoor Training verzichten und Dich an heißen Sommertagen lieber auf Indoor Sport berufen. Aber auch wenn Dein Kreislauf stabil ist, ist Dein Körper bei Hitze nicht so leistungsfähig und belastbar, wie es beim Training bei weitaus kühleren Temperaturen der Fall ist.
Am besten verlegst Du Deine sportlichen Aktivitäten auf die frühen Morgenstunden oder den Abend und vermeidest ein Training in der Hitze der Mittagssonne.
Da Dein Körper im Sommer sowieso mehr Energien verbrennt und bei großer Hitze selbst marginale Aktivitäten mehr Kalorien verbrennen und größere Anstrengung kosten, kannst Du ohne schlechtes Gewissen einen Ganz zurückschalten und musst Dich nicht verausgaben.
Hitze sorgt für eine Erweiterung der Gefäße, was zu Kreislaufproblemen durch einen sinkenden Blutdruck führen kann.
Aber auch die stärkere Leistung des Herzens, sowie die intensive Atmung bei großer Anstrengung während dem Training wirkt sich auf den Körper aus und kann zu gesundheitlichen Problemen führen.

Flüssigkeit und Sonnenschutz als A und O beim Training

[hr] Vorab sei angemerkt, dass Du auf ein Training bei Temperaturen von über 35 Grad lieber verzichten solltest. Auch große Schwüle, die drückende Hitze und generelle Schwäche bei diesen Temperaturen kann ein Grund sein, mit Deinem Training für ein paar Tage besser auszusetzen. Willst Du trotz allem trainieren und siehst in der Hitze keinen Hinderungsgrund für Deine Aktivität, sind die Tipps für ein Training am Morgen oder am Abend optimal. Du solltest nicht nur vor dem Sport ausreichend trinken. Ein Whey Shake vor dem Sport ist ja für viele Kraftsportler bereits eine Form der Flüssigkeitszufuhr. Ich zum Beispiel, bereite mir vor dem Training einen Whey Shake inklusive gefrorener Beeren im Mixer zu. Besonders an heißen Tagen ist das eine klasse Erfrischung und schmeckt auch noch verdammt lecker :) Direkt nach dem Training gibt´s dann noch einmal 30 g Whey im Shaker den ich mit ins Fitnessstudio nehme. Während dem Training, vor allem im Sommer, trinke ich zusätzlich noch 0,5 - 1 Liter Wasser.
Eine Flasche mit Wasser führst Du am besten bei Dir und hast so jederzeit die Möglichkeit, den Körper mit Flüssigkeit zu versorgen und der Hitze entgegenzuwirken.
Auf süße Getränke, wie zu große Schlucke aus der Flasche verzichtest Du besser. In der Bemessung Deiner Flüssigkeitszufuhr kommen zu den täglich notwendigen 3 Litern, pro Stunde Training 0,5 Liter hinzu. Hältst Du Dich nicht an die Menge und trinkst zu wenig, wirkt sich die Hitze noch negativer auf Dich aus und führt auch bei einem gesunden und aktiven Organismus zu Kreislaufproblemen und einer schnell eintretenden Dehydrierung. Du wirst Dich vorwiegend in schattigem Areal bewegen. Das heißt aber nicht, dass die gefährliche UV Strahlung der Sonne nicht an Deinen Körper dringt. Sonnencreme, sowie eine Kopfbedeckung und Sonnenbrille gehören im Sommer zu Deiner Ausrüstung beim Outdoor Sport.

Spezialkleidung für Sport bei Hitze

[hr] Egal das Du tust, Du wirst beim Training schwitzen und mit der normalen Sportkleidung keine aufsaugende Wirkung erzielen. Spezielle Bekleidung für Outdoor Sportler ist von Vorteil und präsentiert Dir eine hohe Saugkraft, die den Schweiß vom Körper fern und die Kleidung trocken hält. Städter haben es mit ihrem Training bei großer Hitze noch schwerer. Nicht immer ist ein Wald in unmittelbarer Nähe und kann zum Joggen oder Laufen, sowie generell für den Outdoor Sport bei Hitze genutzt werden. Direkt in der Stadt ist die Hitze aber noch unangenehmer und stellt den Kreislauf auf eine harte Probe. Du solltest Dich auf Parks konzentrieren und Areale wählen, an denen Brunnen oder ein kleiner Fluss für eine angenehme Luft und notwendige Kühlung sorgen. Läufst Du am Abend und meidest die Hitze am Mittag, wird Dein Training weniger unangenehm und Du wirst merken, welche Leistung Dein Körper erbringt und ab welcher Belastung Du zu viel forderst. Eine kurze Ruhepause und ein Schluck Wasser bewahren vor Kreislaufproblemen und gehören beim Training in sommerlicher Hitze zur Grundausrüstung und Deinem wichtigsten Equipment. Viel Spaß und Erfolg im Training!